Was ist AppleSpell und wie beende ich es?

Du hast beim Scrollen durch den Aktivitätsmonitor etwas namens AppleSpell bemerkt. Oder, wenn es dir wie mir geht, entdeckst du diesen Dienst weil dein MAC plötzlich am glühen ist. AppleSpell ist das macOS-Werkzeug zur Rechtschreibprüfung.

AppleSpell ist für die systemweite Rechtschreibprüfung in macOS verantwortlich. Die meisten Anwendungen verwenden die integrierte Rechtschreibprüfung, um dir anzuzeigen, wenn ein Wort falsch geschrieben ist. Die einzige prominente Ausnahme, die mir einfällt, ist die Microsoft Office-Suite, die ihre eigene Rechtschreib- und Grammatikprüfung hat.

Das bedeutet, dass so ziemlich jedes Programm, in das du Text eingeben kannst, AppleSpell regelmäßig verwendet, so dass es nur natürlich ist, dass dieser Prozess ständig läuft.

In der Regel verbraucht er auch wenig Systemressourcen. Nach einem Meeting mit Microsoft Team, hat mir dieser Dienst, den ich bis dato nicht kannte, plötzlich eine hohe Prozessorauslastung beschert.

Prozessdarstellung mit AppleSpell

Wenn du diese Art von Ressourcennutzung siehst, könnte das Abschalten der Autokorrektur helfen. Zunächst könntest du auch versuchen, AppleSpell mit dem folgenden Terminal-Befehl manuell neu zu starten:

killall AppleSpell

Sollte dies noch nicht helfen (wie bei mir), dann muss der Prozess hart beendet werden:

$ ps auxw | grep AppleSpell
User           997  98,0  1,7  5259420 289468   ??  R    Mo08am   67:30.72 /System/Library/Services/AppleSpell.service/Contents/MacOS/AppleSpell
User         39644   0,0  0,0  4308940    592 s000  R+    3:55pm   0:00.00 grep AppleSpell
$ kill -9 997


$ ps auxw | grep AppleSpell
hstridde         39664   0,0  0,0  4286856    720 s000  R+    3:55pm   0:00.00 grep AppleSpell

Eine kurze Erklärung der verwendeten Befehle:

  1. ps: Zeigt informationen über die aktuell laufenden Prozesse. Damit wir nicht eine unüberschaubare Menge an Programmen in der Ausgabe sehen, filtern wir mit dem Befehl grep nach Prozessen in denen „AppleSpell“ vorkommt.
  2. kill: Beendet einen Prozess, hier den mit der Nummer 997. Dies ist AppleSpell, wie der vorherige Befehl gezeigt habt. Hier handelt es sich nicht um eine dynamisch vergebene Nummer, die bei jedem Start des Prozesses variieren kann.

Im Großen und Ganzen ist AppleSpell jedoch ein Prozess, über den man sich keine Gedanken machen muss – abgesehen vom magisch klingenden Namen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.